Fotos 2019

Fotos 2019 · 12. Juni 2019
Wo die Vögel herkommen, lässt sich nur erahnen, da von den mehr als 10 Vögeln am gestrigen Nachmittag nur noch 2 Vögel vor Ort waren. Einer beringt, vielleicht kommen sie vom Zwillbrocker Venn, wo es bereits seit Jahren Brutkolonien der Vögel gibt. Fakt ist jedoch, die Vögel haben Aufsehen erregt, es war ein reges Treiben rund um die Pütten. Das Wetter war nicht berauschend, die Entfernung sehr weit, dennoch freut man sich über den eher nicht direkt vor der Haustür anzutreffenden Vogel.

Fotos 2019 · 29. Mai 2019
Drei Jahre beobachten wir immer nur ganz kurz unser sehr scheues und wachsames Fichtenkreuzschnabelpaar. Kaum da, sind sie auch schon wieder weg. Fotos sind dabei nie entstanden. Umso mehr freue ich mich, nun endlich die ganze Familie vor die Linse bekommen zu haben. Falls ich richtig gezählt habe, sind es 3 Jungvögel, die zurzeit noch ihre Eltern begleiten.

Fotos 2019 · 27. Mai 2019
Letztendlich hat der Vogel nicht im Insektenhotel gebrütet, im Vorfeld aber einiges an Nistmaterial herangetragen und auch voller Inbrunst Duftnoten verteilt.

Fotos 2019 · 19. Mai 2019
Egal wo man sich umsieht, die Natur zeigt sich gerade von ihrer allerschönsten Seite. Eigentlich eine Schande, dass man nicht deutlich mehr raus kommt und nur die wenigen Wochenenden bleiben, um das rege Treiben in Natur und Fauna zu beobachten. Mittlerweile gibt es Nachwuchs und die Eltern haben alle Schnäbel voll damit zu tun, den Nachwuchs satt und groß zu bekommen. Eine unglaubliche Leistung, die die kleinen Vögelchen da vollbringen.

Fotos 2019 · 12. Mai 2019
Unbeeindruckt von dem, was um das Eichhörnchen herum passiert, hat sich dieses Tierchen die Nüsse so richtig schmecken lassen, in der Gewissheit, dass unser Hund das Schauspiel nur von drinnen betrachten darf. Auch das Licht war gnädig, so sind ein paar ganz nette Fotos entstanden.

Fotos 2019 · 26. April 2019
Die Storchennester sind soweit alle besetzt. Hier und da wird noch an der Perfektion des Nestes gearbeitet, damit es der Angebeteten auch ja gefällt. Das typische und unverwechselbare Klappern der Störche hört man bereits aus der Ferne.

Fotos 2019 · 08. April 2019
Hooksiel ist immer eine Ausfahrt wert. Steinwälzer sind dort fast immer zu finden, über die Alpenstrandläufer haben wir uns umso mehr gefreut. Im Gegensatz zu den Steinwälzern, die gefühlt nie zur Ruhe kommen und unentwegt das Ufer nach Fressbarem absuchen, haben die Alpenstrandläufer die Sonne genossen und ein Nickerchen gehalten. Irgendwie schienen aber auch alle anderen Promenadengäste wie Möwen und Austernfischer die Seele baumeln zu lassen um Energiereserven aufzutanken.

Fotos 2019 · 07. April 2019
...beschert uns alljährlich der Frühling, wenn er nach und nach aus seinem Dornröschenschlaf erwacht und allerkleinste Blüten dank der Makrofotografie, für das Auge in ganz anderen Dimensionen darstellt. Die Farben sind frisch, intensiv und der Duft vieler Blüten unverwechselbar. Hummeln, Bienen, Käfer und Insekten erwachen aus ihrem Winterschlaf und das Leben beginnt alljährlich aufs Neue.

Fotos 2019 · 04. April 2019
Bei unserem Besuch der Greifenwarte Edersee hat sich einer der frei lebenden Gänsegeier zur Stippvisite am Geierfelsen eingefunden. Die Vögel wurden vor Jahren ausgewildert und können nun selbst entscheiden, ob und wann sie den Felsen aufsuchen werden. Die Gänsegeier erhalten dort auch noch immer Leckereien, damit sie keinen Hunger leiden müssen.

Fotos 2019 · 24. Februar 2019
Manchmal muss man auch einfach nur Glück haben und es tauscht ein Seehund direkt vor deiner Nase zum Luft holen aus dem Wasser auf. Völlig unbeeindruckt, als sei er alleine auf dieser Welt, tauchte er immer wieder auf und ab, zog seine Runden durchs Hafenbecken und sorgte bei dem einen oder anderen Besucher für großes Staunen.

Mehr anzeigen

Petra Hörmann

Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und zu überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine viereinhalb Milliarden lange Erfahrung, unsere ist wesentlich kürzer.                                                
                                                            
H.-P. Dürr